Vereinten Nationen

Die Vereinten Nationen als Partner

Die Vereinten Nationen und das Cardano Projekt sind bereits öfters Seite an Seite für gemeinnützige Projekte aufgetreten. So unterstütz die UN zum Beispiel Afghanistan beim Wiederaufbau mittels Blockchain-Technologie. Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen hilft mit einem Bezahlsystem für Flüchtlinge in einem Lager in Jordanien. In Ostafrika arbeitet man an einer Supply Chain Lösung um eine vertrauenswürdige Lebensmittelrückverfolgung zu ermöglichen. Input Output HongKong (IOHK) und die Vereinten Nationen hatten zuletzt 10.000 US-Dollar als Bounty für nachhaltige Blockchain-Projekte zur Verfügung gestellt. Die Projekte sollen durch das Project Catalyst bewertet und finanziell unterstützt werden.

Charles Hoskinson: „Es gibt viele gemeinsame Interessen, wie das Welternährungsprogramm (World Food Programm). Die Welt zu verbessern ist uns ein großes Anliegen“ – so der Gründer und CEO von IOHK. „Bevor wir eine Partnerschaft eingehen, müssen prinzipielle Bedingungen erfüllt sein. Wir haben eine klare Vorstellung darüber was wir erreichen wollen wenn Leute unsere Technologie verwenden, um darauf ihre Projekte umzusetzen“ – führt er weiter aus. Einer dieser Werte ist das Open-Source Konzept, welches der Community Transparenz bietet. Außerdem stellte er auch klar, dass sein Unternehmen intrinsisch Angebote ablehnen würde, in denen eine Regierung eine Art chinesisches Sozialkredit-System implementiert haben möchte.

„Wenn eine Organisation wie die UN oder das World Food Programm diese Werte bewahrt sind wir offen für eine Partnerschafft“ betont Charles die Wichtigkeit dieser Zusammenarbeit.

Die Vereinten Nationen als Partner

Das könnte dir auch gefallen