Cardano Opfer von Wikipedia Willkür?

Köln – Seit seiner Gründung im Jahr 2001 gilt Wikipedia als Aushängeschild für die Dezentralisierung. Editoren auf der ganzen Welt können eingereichte Wissensbeiträge auf Fehler prüfen, inhaltliche Änderungen vornehmen oder auch falsche Beiträge bzw. Abschnitte entfernen. Zentraler Vertrauensanker sind die Quellenangaben, welche die Angaben in den Beiträgen belegen sollten. Vermehrt wurden aber Wikipedia Artikel missbräuchlich für Marketingzwecke verwendet. Denn, was in Wikipedia steht muss doch stimmen. Stimmts?

Ben Goertzel
Ben Goertzel

Seit langem rätselt die Cardano Community wieso es keinen englischsprachigen Cardano Wikipedia Eintrag gibt (Stand 23.10.2020). Viele engagierte Mitglieder haben bereits aus eigenem Antrieb heraus einen englischspracheigen Artikel erstellt. Doch nach wenigen Stunden werden diese von den Editoren wieder gelöscht.

Showdown auf Twitter

Auf Twitter kam es dann zum Showdown als ein User den Wikipedia Founder Jimmy Wales direkt darauf ansprach. Dieser rechtfertigte dies mit fehlenden wissenschaftlichen Quellen. Doch kein Blockchain Projekt hat nachweislich mehr wissenschaftliche Arbeiten geschrieben als Cardano. Projekte wie EOS, Tezos, Dash oder Stellar verfügen allesamt über englischsprachige Wikipedia Seiten. Charles Hoskinson warf daraufhin die Frage in den Raum, wieso es dann einen Wikipediaeintrag für Titcoin gibt, ein Bitcoin Hardfork aus der Pornoindstrie.

Titcoin
Titcoin

Hoskinson twitterte ebenfalls ein Bild mit dem Draft eines Wikipedia-Artikels welcher Anfang 2019 abgelehnt wurde. Begründet wird dies seitens Wikipedia mit dem Satz: „This topic is not sufficiently notable for inclusion in Wikipedia“. Übersetzt: „Dieses Thema ist für die Aufnahme in Wikipedia nicht nennenswert genug.“

Draft
Draft

Update: Zu Redaktionsschluss am 25.10.2020 gibt es eine englischsprachige Cardano Seite. Ob diese nun dauerhaft bestehen bleibt wird wohl die Zeit zeigen.

Cardano Opfer von Wikipedia Willkür?

Das könnte dir auch gefallen